Wie könnte es auch anders sein, Flyball kommt ursprünglich aus Amerika. So um 1990 kam diese Sportart erst nach England und dann nach Mitteleuropa.

Oft möchten vor allem Hundehalter von ‚Balljunkies‘ diese Sportart ausprobieren. Allerdings ist man dann schnell enttäuscht, weil der Hund nicht sehr grosses Interesse zeigt, da der Ball ’statisch‘ in der Box liegt und nicht geworfen wird. Der Hund muss also quasi ein Objekt apportieren und kann dem Ball nicht hinterher jagen.

Und so funktionierts:

Der Hundeführer schickt seinen Hund über die Hürden zur Box

Der Hund betätigt den Auslöser und fängt den Ball, der von der Box ausgeworfen wird.

Nun muss der Hund den Ball über die vier Hürden wieder zurück bringen.

Sobald der Hund die Start-/Ziellinie überquert hat, darf der nächste Hund starten.

Wir ziehen um
Zur Zeit finden keine Schnupperkurse statt